Perfektionismus

Ergebenheit gegenüber einem Sieges- oder Perfektionszwang?
Perfektionismus ist eine eitle Untugend, die letztlich das Menschliche leugnet.
Denn – irren ist zutiefst menschlich und  – »nobody is perfect«!
Das kann man doch nicht leugnen und schon gar nicht durch eigenes Verhalten ad absurdum führen wollen, ohne ein Burn-out zu riskieren.
Hybris nannten das die alten Griechen.
Wie wird man das los? Da wird drüber zu reden sein …

Einer meiner Lieblingsautoren, Andreas Eschbach, behauptet ja:
„Perfektionismus ist Aufschieberitis in Verkleidung!“.
Man stutzt und gibt ihm im zweiten  Gedanken sogleich recht. Eine höchst interessante Sichtweise – und sicher für viele auch entlarvend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.